Mein Workshop Wochenende in Berlin

Workshop in Berlin
20181203_123716

Meine vierte  Reise nach Berlin! Ich bin mit einer Kollegin nach Berlin zu einem Workshop gefahren. Dort ging es um Persönlichkeit und Mindset.

 

Also am Freitagnachmittag trafen Claudina und ich am Flughafen Zürich ein. Dort wartete ich beim Treffpunkt, wo es die Treppe hinaufgeht zu den Terminals. Dann ging es durch die Passkontrolle und die Kofferaufgabe. Wir waren so ungefähr eine Stunde früher dort. Weil wir ja nur Handgepäck bei uns hatten, mussten wir nicht zum Check-in. In der Abflughalle haben wir es uns ein bisschen gemütlich gemacht, bis wir zum Flugzeug gehen konnten.

 

Wir haben viel geredet, über verschiedene  Dinge.  Unsere Wasserflaschen aufgefüllt.Wir haben über den Workshop gesprochen und was wir freuten andere wieder zu sehen.  Vor allem ich freute mich,  den Organisator wieder zu sehen. Wir haben auch gesprochen wie es mit unsere Online Arbeit weitergeht, was wir noch so vor haben.

 

Wir mussten nach dem Einchecken warten, weil der Bus, der uns zum Flugzeug hinbrachte, noch nicht dort war. Das ging sicher etwa 10 min. Im Flugzeug haben wir uns weiter unterhalten und  ausgeruht,  ich bin fast eingeschlafen.  Die Stunde bis Berlin war sehr schnell vorbei. Leider konnte man nicht gleich aussteigen, weil das Bodenpersonal nicht bereit war und keine Treppe da war zum Aussteigen. Ich fand den Flug ziemlich gemütlich. Am Flughafen wurden wir abgeholt und zum Hotel gefahren. Ich habe mich nach dem Zimmerbezug unten in der Lobby noch etwas mit den anderen Teilnehmern unterhalten.  Vor allem mit einer guten Freundin, sie hatte mir auch gut geholfen mit dem Mindset Program. Ich habe sie als mein Coach für die Hilfe Online was zu machen.

 

Am nächsten Morgen um 9 Uhr ging es los. Der Redner vorne stellte sich vor. Also, ich persönlich wusste schon, wer er war.  weil ich schon das dritte Mal dabei war bei einem solchen Workshop. Dann erzählte er über Ziele, die man sich setzen kann, dazu von weiteren Zielen und Unterzielen. Warum wir das machen sollten. Weshalb wir Ziele haben. Was auch gut ist, diese Ziele auch wirklich von Herzen her zu wollen. Denn sonst funktioniert es nicht.

 

Es gab auch Übungsaufgaben, die wir immer zu zweit was machen sollten. Es klappte bei mir im 3. Workshop viel besser als früher auf Andere zuzugehen. Es gab auch am Abend eine Meditationsrunde, bei der wir alle im Kreis lagen und einen Gegenstand in der Mitte hatten, von dem  wir dann mit Energie aufgeladen wurden.

 

Ich habe an diesem Wochenende viel gelernt. Zum Beispiel, dass ich noch immer falsche Glaubenssätze habe. Ich habe da gelernt, diese aufzulösen. Ich habe auch meine Ziele für die Zukunft aufgeschrieben. Dieses Mal habe ich ja auch verstanden was Unterziele und so sind. Was ich auch gelernt habe, ist mich nicht mehr zu verstecken: Ich habe mich gezeigt. Gut, wir waren natürlich in den 2 Tagen beschäftigt mit dem Workshop.

 

Am Montag sind dann Claudina und ich mit dem Tram, S-Bahn und Bus bis zum Flughafen Tegel gefahren. Diese Fahrt dauerte etwa eine Stunde. Am Flughafen haben wir was gegessen und getrunken. Ich hatte einen Salat  mit  Kichererbsen  mit Gurken und einen Smothie,  danach haben wir noch ein paar Fotos gemacht. Der Flug nach Zürich ging sehr schnell.  Wir haben so viel zu erzählen gehabt, wie  wir den Workshop gefallen hat  das wir schon ziemlich schnell in Zürich waren.  Eigentlich wollten wir noch was Schreiben  und so, ich muss sagen,  das Wochenende war wirklich schön gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.

Nach oben